Thurnher‘s Alpenhof

Ein unvergesslicher Ort


Wer zur Gruppe der „Leading Hotels of the World“ gehören will, der muss sich ordentlich ins Zeug legen. Das ist nur fair, finden wir, schließlich hat dieser Verbund ausgesuchter Häuser nicht umsonst einen bemerkenswerten Ruf. Mit seiner 5-Sterne-Superior-Auszeichnung spielt Thurnher‘s Alpenhof ganz vorn in der Riege der teilnehmenden Hotels mit – noch dazu als einziges dieser Art am Arlberg. Das unterstreicht seine Ausnahmestellung bereits vor dem ersten Betreten, das weiß auch die Erwartungen in die Höhe zu schrauben.

Setzt man dann schließlich einen Fuß in dieses Hotel, muss man trotz aller Vorschusslorbeeren achtgeben, dass die Kinnlade nicht hinunterfällt. Viel mehr ein Ankommen als ein Einchecken – der der Alpenhof ist wie ein Zuhause, von dem man bisher gar nicht wusste, dass man es sein Eigen nennt. Groß genug, um jeden erdenklichen Luxus zu garantieren, aber eben auch klein genug, um persönlichen, warmherzigen und aufmerksamen Service zu bieten – der Thurnher‘s Alpenhof ist das perfekte Beispiel für eine vollkommene Balance. Balance zwischen Tradition und Moderne, zwischen Regionalität und Weltoffenheit, zwischen Privatsphäre und Umsorgung: Selten war ein Luxus-Chalet zugleich geprägt von einer wunderbar ehrlichen und herzlichen Gastlichkeit.

So ein Ort kann natürlich nicht über Nacht entstehen. Er muss langsam wachsen, behutsam reifen und stets verfeinert werden. Errichtet 1964 von Elfi und Oskar Thurnher, leitet mittlerweile deren Tochter Dr. Beatrice Zarges die Geschicke des familiengeführten Chalet-Hotels. Stets an ihrer Seite:
Tochter Stephanie Zarges-Vogel. Alle drei Generationen wissen, was es bedeutet, eines der schönsten Resorts des gesamten Alpenraums zu führen. Jeden Tag aufs Neue lassen sie ihre Vision vom perfekten Urlaubsziel Wirklichkeit werden, achten auf die Perfektion im Großen wie auch im Kleinen. In den 14 Zimmern, 24 Suiten und den Apartments der Thurnher‘s Residences wird das durch die Kombination von Antiquitäten und moderner Kunst, durch die hellen und beruhigenden Farbtöne oder die Panoramafenster deutlich. Und nicht nur das: Wie es sich für ein Haus dieser Klasse gehört, müssen im Thurnher‘s Alpenhof weder Koffer ausgepackt noch Skipässe besorgt, weder Skier gewachst noch Autos geparkt werden.

Das verschafft wertvolle Zeit für das Eintauchen in die traumhafte Welt dieses Hotels. Im modernen Spa lässt es sich nach einem langen Tag auf der Piste ganz wunderbar abschalten, während im hauseigenen Hotelrestautant schon die Genüsse des Abends vorbereitet werden. Regional verwurzelt, doch mit einem Fuß auf Weltreise, so könnten wir die Küche von Ronald Thelemann und René Pusch umschreiben. Aber am besten kostet man sie einfach selbst. Das gilt, Sie haben es schon vermutet, natürlich auch für das Haus an sich, für die Dachterrasse ebenso wie für die heimelige Kamin-Lounge, in der sich ein Abend ganz hervorragend starten oder ausklingen lässt. Und dass wir jetzt noch gar nichts über dieses phänomenale Skigebiet hier in Zürs am Arlberg direkt am Alpenhof geschrieben haben, hat einen einfachen Grund: Das Haus ist einfach zu schön, um abzuschweifen.


mail@thurnhers-alpenhof.com
zur Website